Menu Close

209 der 279 Bahnhöfe in Thüringen stufenfrei erreichbar

Dekoration - DB-Logo - weißer Untergrund, rote Buchstaben DB und roter Randin einem Wartebereich
Dekoration - DB-Logo in einem Wartebereich
Foto: Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben

Berlin (kobinet) Ende 2021 waren nach Auskunft der Deutschen Bahn AG (DB AG) 209 der 276 Bahnhöfe in Thüringen stufenfrei erreichbar. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (20/3117) auf eine Kleine Anfrage (20/2705). Einem Bericht von Heute im Bundestag zufolge werden die einzelnen Bahnhöfe und Verkehrsstationen mit ihren Merkmalen der Barrierefreiheit in einer Anlage zu der Antwort aufgelistet.

Im Rahmen der Förderinitiative zur Attraktivitätssteigerung und Barrierefreiheit von Bahnhöfen (FABB) würden die Stationen Rudolstadt und Nordhausen in Thüringen barrierefrei ausgebaut, wird dem Bericht von Heute im Bundestag zufolge außerdem mitgeteilt. An weiteren 14 Stationen führe die DB AG Umbauten zur Herstellung von Merkmalen der Barrierefreiheit durch. Dabei würden unter anderem die Bahnsteige erneuert beziehungsweise erhöht, Aufzüge oder Rampen errichtet sowie die Wegeleitung und Reisendeninformation anpasst. „Seit 2017 wurden etwa 50 Millionen Euro für den Ausbau von barrierefreien Bahnhöfen in Thüringen aufgewendet“, schreibt die Bundesregierung dem Bericht zufolge.