Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Großes Interesse an barrierefreien Angeboten

Junge Frau mit blonden Haaren an Stand mit Broschüren
Antje Rennack am Messestand in New York
Foto: TMGS / Rennack

DRESDEN (kobinet) Barrierefreie Angebote finden wachsendes Interesse und werden immer stärker nachgefragt. Diese Feststellung lässt sich durch viele Erfahrungen untermauern - wie groß das Interesse jedoch wirklich ist und in welchem Maße es steigt, das lässt sich schwer sagen, denn es gibt bisher keine belastbare Statistik dazu. Kobinet hatte aber die Möglichkeit mit Antje Rennack, der Produktmanagerin Sachsen Barrierefrei und Nachhaltigkeit der TMGS Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH genau darüber zu sprechen.

In diesem Gespräch erzählte Antje Rennack von ihrer Teilnahme an der Abilities Expo New York Metro im New Jersey Convention & Expo Center. Seit mehr als 30 Jahren ist diese Messe Anlaufstelle für Menschen mit Behinderungen, Familien, Senioren, Veteranen und Fachleute des Gesundheitswesens. Auf der Abilities Expo wird den Besucherinnen und Besuchern zugleich die Augen für neue Technologien, Angebote, Lösungen und Möglichkeiten geöffnet, ihr Leben zu vereinfachen oder gar zu verändern.

Das Interesse an Reisen nach Deutschland und Sachsen ist, wie Antje Rennack kobinet berichtet, nach der pandemiebedingten Auszeit groß. Die Messebesucher waren beeindruckt von der großen Anzahl der, durch die TMGS vor Ort geprüften, barrierefreien touristischen Angebote wie Unterkünfte und Erlebnisangebote als auch der detaillierten und zuverlässigen Darstellung der barrierefreien Zugänglichkeit dieser in der Broschüre “Accessible Tourism in Saxony” und auf der dazugehörigen Internetseite.

Von New York aus ging es für Antje Rennack direkt weiter nach Hamburg, um dort auf der Messe IRMA, der Internationalen Reha- und Mobilitätsmesse für Alle präsent zu sein. Insgesamt 130 Aussteller stellten während der IRMA ihre Produkte und Dienstleistungen dem Messepublikum vor. Die Reiselust der Besucher war, wie die Mitarbeiterin der TMGS berichtet, auch hier förmlich zu spüren und die Nachfrage nach detaillierten und zuverlässigen Angebotsbeschreibungen groß. Die übersichtliche Darstellung mit den TMGS-Rollstuhl-Piktogrammen und dem dazugehörigen Beschreibungstext wurde von den Messebesuchern als sehr hilfreich und informativ hervorgehoben und gelobt. Dies unterstreicht und bestätigt die Vorgehenweise der TMGS und den hohen Anspruch, den sie von Beginn an, an die Verlässlichkeit und Genauigkeit ihrer Angaben zur Barrierefreiheit legt.

Und Antje Rennacks Erfahrungen bei allein diesen beiden Messen belegen: Ein Urlaub ohne Barrieren ist für den Gast bereits heute ein wichtiges Qualitätsmerkmal bei der Wahl seiner Urlaubsdestination und wird als Wettbewerbsfaktor weiter zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Nun gibt es barrierefreie touristische Angebote mit detaillierten Informationen nicht nur in Sachsen. Neben Sachsen stellen auch alle anderen deutschen Bundesländer detaillierte Informationen zur barrierefreien Zugänglichkeit touristischer Angebote zur Inspiration und Urlaubsplanung zur Verfügung. Diese sind bei den Landesmarketinggesellschaften oder der Deutschen Zentrale für Tourismus zu erfahren. Um diese Angaben zu finden, sollte man bei den Tourismus Marketing Organisationen nachlesen. Wer sich aber das Angebot Sachsens ansehen möchte, findet alles Weitere auf dieser Internetseite.

DRESDEN (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sgrwx69