Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

LIGA Selbstvertretung Sachsen unterstützte WG-Gründung mit Mahnwache

Bild von der Mahnwache
Bild von der Mahnwache
Foto: privat

Kesselsdorf (kobinet) Mit einer Mahnwache für bedarfsgerechte #Assistenzgerechtigket hat die LIGA Selbstvertretung Sachsen am 12. Mai die Gründung einer Wohngemeinschaft mit 4 Menschen mit Autismus-Beeinträchtigungen in Kesselsdorf bei Dresden unterstützt. Das teilte der Sprecher der LIGA Selbstvertretung Sachsen Jens Merkel den kobinet-nachrichten mit. Für Jens Merkel ist klar, dass die Bewohner genau wie Menschen ohne Beeinträchtigungen das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben gemäß Artikel 19 der UN-Behindertenrechtskonvention in Verbindung mit Artikel 13 des Grundgesetz haben.

"Der Kommunale Sozialverband als überörtlicher Sozialhilfeträger als zuständiger Kostenträger steht hier eindeutig in der Pflicht, die bedarfsgerechte Assistenzleistung zu erbringen. Jede/r der zukünftig 4 Bewohner*innen hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben in einer Wohnform seiner/ihrer Wahl. Die LIGA Selbstvertretung Sachsen wird gemeinsam mit den Bewohner*innen solange um eine bedarfsgerechte #Assistenzgerechtigkeit kämpfen, bis der Kostenträger hier einlenkt", heißt es zu der Aktion in einer Presseinformation der LIGA Selbstvertretung Sachsen.

Link zum Facebookseite von Jens Merkel mit Bildern von der Mahnwache

Kesselsdorf (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/seipsux