Menu Close

Inklusive Jobbörse am 2. Juni im Jahnstadion in Regensburg

Infozeichen
Symbol Information
Foto: Susanne Göbel

Regensburg (kobinet) Die Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz gestaltete sich für Menschen mit Behinderung bereits vor Beginn der Corona-Pandemie als schwierig, die aktuelle Situation hat die Problematik aber noch weiter verschärft. Daher hat der Regensburger Arbeitskreis Inklusiver Arbeitsmarkt mit der Planung einer inklusiven Jobbörse begonnen. Diese soll am 2. Juni im Jahnstadion in Regensburg von 9:00 bis 16:00 Uhr stattfinden, wie Peter Hecker von der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstelle (EUTB) Oberpfalz in Regensburg den kobinet-nachrichten mitteilte.

Bericht von Peter Hecker

Der Arbeitskreis ist ein Zusammenschluss von Einrichtungen und Organisationen, der sich für die Verbesserung von Chancen für Menschen mit Behinderung auf dem Arbeitsmarkt einsetzt. Ziel der inklusiven Jobbörse ist die Förderung der regionalen Inklusion; u. a. konnten die Regensburger Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Landrätin Tanja Schweiger und der Kelheimer Landrat Martin Neumeyer für die Schirmpatenschaft gewonnen werden. Die Veranstalter*innen haben sich große Ziele gesetzt: mindestens 500 arbeitssuchende Menschen mit Behinderung und mindestens 50 potentielle Arbeitgeber*innen mit Messeständen will man zur Teilnahme bewegen. Alle interessierten Menschen mit Behinderung können ohne Anmeldung zur Jobbörse kommen.

Untermalt von einem seitens des SSV Jahn Regensburg angebotenen Rahmenprogramms können Vertreter beider Seiten an Messeständen, bei Workshops und in eingerichteten Beratungszonen miteinander in Kontakt treten und sich näher kennenlernen.

Ein Herzstück des Events ist das sogenannte Job-Speed dating; dies wird in enger Kooporation mit der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) in Regensburg vertreten durch den Verein PHÖNIX erarbeitet. Hier sitzen immer zwei Bewerber*innen mit Behinderung einem/einer potentiellen Arbeitgeber*in gegenüber und haben, jeweils einzeln für sich, in einer vorgegebenen Zeit die Möglichkeit, sich in einem möglichst guten Licht zu präsentieren.

Die Teilnahme am Job-Speed dating bedarf der vorherigen Anmeldung. Sollten Sie durch Ihre Arbeit potenziell interessierte Betroffene kennen, werden Sie oder die betreffende Person gebeten, sich bei Frau Angelika Krüger unter [email protected] oder unter 0941 79967 19 anzumelden.

Alle allgemeinen Anfragen zur Jobbörse stellen Sie bitte an Herrn Rolf Frey von den Regensburger Werkstätten der Lebenshilfe, Telefon 0941/8300-830 oder unter [email protected].

Alle Interessierten Arbeitgeber*innen können sich melden bei Herrn Andreas Keller (HWK) unter [email protected] oder unter 0941 7965-111.