Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Auch zur REHAB kann es ein persönliches Treffen geben

Endlich wieder REHAB
Endlich wieder REHAB
Foto: Behrendt & Rausch Fotografie

KARLSRUHE (kobinet) Nach dreijähriger, durch Corona-bedingter Pause, trifft sich auch die Branche wieder auf der 21. Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion in der Messe Karlsruhe. Die Messe wird vom 23. bis zum 25. Juni in der Messe in Karlsruhe stattfinden.

Erwartet werden rund 350 ausstellende Unternehmen, Institutionen und Dienstleister aus rund 15 Ländern, vorrangig aus Deutschland und dem benachbarten europäischen Ausland. Parallel findet der neu aufgelegte Therapeutenkongress CON.THERA statt.

Elf thematische Marktplätze bringen Fachleute und Communityinteressensabhängig zusammen: So ist beispielsweise auf dem Marktplatz Mobilität und Alltagshilfen die gesamte Bandbreite von Rollstühlen und Gehhilfen, über orthopädische Hilfsmittel und Kommunikationshilfen bis hin zu Transfer- und Hebehilfen sowie Exoskeletten zu finden.

Besuchinnen und Besucher haben während der Messe wieder die Möglichkeit, sich direkt bei Herstellern und Fachhändlern zu informieren, Produkte zu vergleichen und auf den individuellen Bedarf abgestimmte Beratung einzuholen. Besonders hilfreich ist dabei das Testen von Hilfsmitteln vor Ort: Nutzende finden im Testparcours auf circa 3.000 Quadratmetern heraus, ob der Rollstuhl, das Fahrgerät oder auch das Auto zum individuellen Bedarf passt und den eigenen Anforderungen standhält.

Weitere Angaben zur REHAB sind auf dieser Internetseite zu erfahren

KARLSRUHE (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/shtuy12