Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

23. Peer Counseling Weiterbildung online gestartet

Screen-Shot von der 23. Peer Counseling Weiterbildung
Screnn-Shot von der 23. Peer Counseling Weiterbildung
Foto: Heiner Popken

Jena (kobinet) Die mittlerweile 23. Peer Counseling Weiterbildung des Bildungs- und Forschungsinstituts zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) startete am 10. Februar. Pandemiebedingt konnte der 1. Block nur online stattfinden, wie Heiner Popken, der an der Weiterbildung teilnimmt, den kobinet-nachrichten mitteilte. Die 13 Teilnehmer*innen mit ganz unterschiedlichen Behinderungen kommen entgegen dem üblichen Nord-Süd-Gefälle dieses Mal überwiegend aus dem Norden.

"Das Zentrum für selbstbestimmtes Leben Norddeutschland (ZSL Nord) hat im letzten Jahr acht neue Beratungsstellen aufgebaut und ein großer Teil der neuen Berater*innen nimmt an dieser Weiterbildung teil. Unter den Teilnehmer*innen herrschten anfangs Zweifel, ob im Online-Format echte Begegnung möglich ist. Im Mittelpunkt der viertägigen Veranstaltung standen die Meilensteine der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung, sowie die Geschichte der Teilnehmer*innen und deren persönliche Meilensteine in der Auseinandersetzung mit ihrer Behinderung. Schnell entstand ein intensiver Austausch zwischen den Teilnehmer*innen, der wegen der Thematik nicht für alle einfach war. Ein Höhepunkt waren sicher die Berichte der Zeitzeug*innen Dinah Radtke und Ottmar Miles-Paul. Ihre Kraft war ansteckend und viele Teilnehmer*innen konnten spüren, wie sich Empowerment anfühlt", schreibt Heiner Popken in seinem Bericht über den ersten Weiterbildungsblock der 23. Peer Counseling Weiterbildung des bifos.

"Die Trainerinnen Jenny Bießmann und Evelyn Schön führten souverän durch die Veranstaltung. Nach den intensiven vier Tagen waren die Zweifel, ob wirkliche Begegnung und Kennenlernen online möglich sind, verflogen. Dennoch überwiegt die Vorfreude auf die tatsächliche Begegnung in Uder in Thüringen", so das Resümee und der Ausblick von Heiner Popken auf den nächsten Weiterbildungsblock, der dann hoffentlich in Präsenz stattfinden kann.

Jena (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sfnov13