Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Stelle für Schlichtungsstelle in Rheinland-Pfalz ausgeschrieben

Infozeichen
info blau
Foto: Susanne Göbel

Mainz (kobinet) Das rheinland-pfälzsiche Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung (MASTD) hat für den nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle für eine Sachbearbeitung (m/w/d) beim Landesbeauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen für eine Schlichtungsstelle zur Umsetzung von Barrierefreiheit und des Landesinklusionsgesetzes / Durchsetzungsstelle für digitale Barrierefreiheit ausgeschrieben. Darauf weist der Landesbehindertenbeauftragte von Rheinland-Pfalz, Matthias Rösch, hin.

"Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme im Beamtenverhältnis (3. Einstiegsamt) bis zur Besoldungsgruppe A 11 möglich. Eine Einstellung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) erfolgt für vergleichbare Tarifbeschäftigte bis zur Entgeltgruppe E 11 TV-L", heißt es in der Ausschreibung zur Bezahlung. Zu den Erwartungen an die Bewerber*innen heißt es:

"· Ein mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes Fachhochschulstudium / Bachelorstudium im Bereich Verwaltung, Recht, Soziales.

· Gute Kenntnisse im Behindertengleichstellungsrecht und in den rechtlichen sowie technischen Grundlagen umfassender Barrierefreiheit.

· Erfahrungen mit Verwaltungsverfahren und Vermittlung/Mediation.

· Gute Kenntnisse der Selbsthilfe- und Selbstvertretungsorganisationen der Menschen mit Behinderungen in Rheinland-Pfalz.

· Kenntnisse im Haushaltsrecht.

· Eine mehrjährige Verwaltungs- und Berufserfahrung.

· Hohe Eigenmotivation, eine strukturierte und eigenverantwortliche Arbeits-weise.

· Selbstständigkeit, Organisationsfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit, Kooperations- und Teamfähigkeit sowie ausgeprägte Kommunikations-fähigkeiten."

Zum Aufgabenbereich gehören u.a.:

"· Durchführung von Durchsetzungsverfahren zur digitalen Barrierefreiheit nach der EU-Webseiten-Richtlinie (EU 2016/2102), des Landesinklusionsgesetzes und der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung Rheinland-Pfalz.

· Unterstützung von Schlichtungsverfahren zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten zur Barrierefreiheit und zur Umsetzung des Landesinklusions-gesetzes einschließlich Aufbau der Schlichtungsstelle.

· Geschäftsführung der Durchsetzungs- und Schlichtungsstelle.

· Zusammenarbeit mit externen Partnern, den Selbsthilfe- und Selbstvertretungs-organisationen der Menschen mit Behinderungen, mit Behörden des Landes und Bundes sowie Bürgerinnen und Bürgern

· Unterstützung und Durchführung von Schulungen, Veranstaltungen

· Erarbeiten von fachlichen Stellungnahmen und Informationsmaterial

· Inhaltliches Vor- und Nachbereiten von Terminen, Sitzungen und Gremien

· Leiten bzw. Mitarbeit bei (Teil-)Projekten

· Planen und Bewirtschaften der Haushaltstitel im Zuständigkeitsbereich

· Bearbeitung von Projektförderung"

"Das MASTD ist barrierefrei. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 LGG berücksichtigt. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch die Selbstverpflichtung 'DIE LANDESREGIERUNG – ein familienfreundlicher Arbeitgeber'. Die Stelle kann grundsätzlich auch mit Teilzeitbeschäftigten besetzt werden."

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, aktuelle Beurteilungen oder Arbeitszeugnisse, Leistungsnachweise) werden bis 10. Februar 2022 schriftlich an das Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung - Personalreferat - Bauhofstraße 9, 55116 Mainz, oder in elektronischer Form an [email protected] (bitte in einer Datei als pdf-Format, maximale Größe 5 MB) erbeten. Bei schriftlicher Bewerbung wird gebeten, die Unterlagen als Kopien (ohne Mappe) einzureichen, da eine Rücksendung nicht erfolgt. Eine datenschutzgerechte Vernichtung nach Verfahrensabschluss wird garantiert. Weitere Informationen gibt's auf der Internetseite: www.mastd.rlp.de und unter www.karriere.rlp.de.

Mainz (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/smosuv8