Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Jana Zöll erhält Dr. Otto Kasten-Preis

Portrait von Jana Zöll während ihres Vortrages
Jana Zöll
Foto: Steven Solbrig

LEIPZIG (kobinet) Für ihre am Theater der Jungen Welt (TDJW) entstandene Zoom-Performance "Ich bin" erhält die Performerin Jana Zöll den Dr. Otto Kasten-Preis 2021. Der mit 10.000 € dotierte Preis ist der bedeutendste Nachwuchsförderpreis der deutschen Theaterlandschaft. Er wird für das Jahr 2021 zu gleichen Teilen an fünf Einzelkünstlerinnen und Künstler sowie Gruppen für ihre digitalen Projekte verliehen.

Die Performance "Ich bin" entstand im Januar 2021 als Teil der TDJW-Spielzeitreihe "Challenge Accepted".

"Die Auszeichnung freut mich angesichts der Pandemiesituation besonders, da diese meine Möglichkeiten der Berufsausübung zu Beginn doch sehr in Frage gestellt hatte", erzählt Jana Zöll. "Noch dazu ist ›Ich bin‹ meine erste Performance in Eigenregie. Es ist wirklich schön, dass meine Arbeit so anerkannt wird."

"Ich bin" spielt auf intelligente Weise mit Zuschreibungen und Normvorstellungen und zeigt hierbei, inwiefern die Einordnung in Kategorien dem Wunsch nach einer offenen Gesellschaft widerspricht.

LEIPZIG (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sgko125