Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Vorfeld-Triage?

drei rote Ausrufezeichen
Drei rote Ausrufezeichen
Foto: ht

Hollenbach (kobinet) In einem Aufruf an Pflege- und Behindertenheime fordert das Landratsamt Tuttlingen dazu auf, nur noch Kranke in die Kliniken einzuliefern, die gute Erfolgsaussichten bei einer Behandlung haben.

Auch Notarzteinsätze sollten unter diesem Aspekt angefordert werden. Es wird betont, dass Invasivbeatmungen für Menschen mit ungünstiger Prognose große Leiden für diese Menschen bedeutet.

Ein Kommentar von kobinet-Redakteur Gerhard Bartz

Es ist offensichtlich ein Versuch, die Triage-Entscheidung bereits in das Vorfeld eines Klinikaufenthaltes zu verlagern. Die Heime selbst sollen - selbst wenn das von einer vorliegenen Patientenverfügung abweicht - selbst Entscheidungen treffen. Während in der Klinik Triage-Kommissionen entscheiden müssen, wird in den Heimen wohl vom Pflegepersonal oder der Leitung entschieden, bei wem sich eine Behandlung noch "lohnt". Hier wird von den Kranken, aber auch vom Personal ein viel zu hoher Preis für die Einsparungen der Kommunen eingefordert!

Link zur Nachricht im SWR

Hollenbach (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sdjkv48