Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Leben nach der Werkstatt nicht bereut

rotes Ausrufezeichen
Ausrufezeichen
Foto: ht

DORTMUND (kobinet) Daniel Bastert kennt das Leben in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung – und er kennt auch das Leben danach. Vor neun Jahren hatte er die Chance bekommen, in ein Wirtschaftsunternehmen zu wechseln. Bereut hat er diesen Schritt nicht. Ganz im Gegenteil. „Seitdem bin ich ein anderer Mensch“, sagt er und rät anderen Menschen mit Behinderung, die in einer Werkstatt arbeiten, sich ebenfalls auszuprobieren und den Schritt in ein Wirtschaftsunternehmen zu wagen.

Durch Mitarbeiter des Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für den Regierungsbezirk Arnsberg wurde zu Daniel Bastert und seine "zwei Leben" eine Repaortage verfasst und im Internet veröffentlicht. Alle, die Daniel Bastert kennen lernen und mehr über seine Erfahrungen wissen möchte, kann das auf dieser Internetseite tun

DORTMUND (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sefgp58