Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

FC St. Pauli holt sich endlich die Meisterschale

Gruppenbild der Gewinnermannschaft der Blindenfußball-Bundesliga 2021
Die Gewinner der Blindenfußball-Bundesliga 2021
Foto: DFB-Stiftung Sepp Herberger / Carsten Kobow

HENNEF (kobinet) Der neue Deutsche Meister im Blindenfußball heißt FC St. Pauli. Ein verwandelter Elfmeter von Jonathan Tönsing sicherte den Hamburgern den Titelgewinn. Mulgheta Russom hatte den überragenden 22-jährigen Stürmer fünf Minuten vor Schluss im Strafraum von den Beinen geholt. Zum zweiten Mal holten die Kiezkicker sich damit die Meisterschale, nachdem sie in den letzten drei Jahren immer im Finale unterlegen waren.

„Das fühlt sich gerade sehr gut an“, sagte St. Paulis Trainer Wolf Schmidt kurz vor der Siegerehrung. „Unser Sieg ist verdient. Wir hatten hier vor dem Spiel eine überragende Teamsitzung. Da wusste ich schon, dass wir gut sein werden. Diese Momente gerade sind die Veredelung von sehr viel harter Arbeit.“

Es war kalt auf dem Platz. Der Himmel war grau. Das stoppte aber die Bonner nicht. Mehrere tausend Zuschauer verfolgten über den Tag verteilt die Spiele der europaweit einzigartigen Liga. Beim allesentscheidenden letzten Punktspiel der Saison spürte man Endspielatmosphäre.

Die Abschlusstabelle der Blindenfußball Bundesliga zeigt für das Jahr 2021 folgende Tabelle:

Platz

Verein

Spiele

Differenz

Punkte

1.

FC St. Pauli

7

41:2

19

2.

MTV Stuttgart

7

27:3

16

3.

SF Blau-Gelb Blista Marburg

7

17:2

15

4.

Borussia Dortmund

7

22:9

13

5.

Hertha BSC

6

11:23

7

6.

FC Schalke 04

7

7:21

5

7.

SG Fortuna 95 Düsseldorf /

1. FC Düren

7

2:39

3

8.

BSV 1958 Wien

6

1:29

1

HENNEF (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sflp128