Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Autorenprojekt mit Erwin Riess

Infozeichen
Symbol Information
Foto: Susanne Göbel

Wien (kobinet) In den kommenden Monaten wird sich Erwin Riess, Autor und Aktivist der autonomen österreichischen Behindertenbewegung, in der "Alten Schmiede", einem Ort für Kunst- und Literaturveranstaltungen des Wiener Kunstvereins, in einem Autorenprojekt in mehreren Veranstaltungen mit der literarischen Repräsentation und Partizipation von Menschen mit Beeinträchtigungen beschäftigen. Den Auftakt machen zwei Abende: am 18. November mit den Wissenschaftlerinnen Julia Gebke und Julia Heinemann von der Research Group DisAbility Studies der Universität Wien, am 16. Dezember mit der Autorin Anna Mitgutsch. Darauf hat Christian Mürner die kobinet-nachrichten hingewiesen.

In der Ausgabe Nr. 115, Oktober 2021, "Der Hammer", der Hauszeitung der "Alten Schmiede", die auch der Wiener Straßenzeitung "Augustin“ beiliegt, spricht Erwin Riess mit dem Behindertenpädagogen Christian Mürner über "Menschen mit Behinderung in Kunst und Literatur". Johanna Öttls Text "Mit Fingerstümpfen werden wir auf ihn zeigen“ stellt einige Überlegungen zu Beeinträchtigung und Theater an. Die Veranstaltungen und die Texte möchten das vielfältige Feld aufzeigen, das sich durch Literatur für die Rede über Beeinträchtigung eröffnet.

Dieser Text ist leicht modifiziert der Website der "Alten Schmiede" entnommen. (https://alte-schmiede.at/der-hammer) Die Zeitschrift "Der Hammer" kann man unter folgendem Link einsehen oder als PDF herunterladen: https://login.websitekit.at/media/alte-schmiede/1633354666-1633353518-hammer-115-2021-09-pdf-pdf.pdf, wie Christian Mürner berichtet.

Wien (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sdfpy57