Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Warum Sexualität für behinderte Menschen kein blinder Fleck ist?

Jennifer Sonntag mit Mütze am Tisch mit Büchern vor sich
Jennifer Sonntag mit Mütze am Tisch mit Büchern
Foto: privat

Halle (kobinet) "Auch wir Menschen mit Behinderungen stehen in erotischer Hinsicht nicht im 'Dunkeln'". Das sagt die TV-Moderatorin und Autorin Jennifer Sonntag bewusst als blinde Frau. "Ich erfahre die Annäherung an die Thematik inzwischen als selbstbestimmter und empowernd, da sich viele Betroffene zunehmend zu Wort melden und mit ihren Bedürfnissen zeigen", schreibt sie in einem Beitrag für die Zeitschrift für Sexualforschung, der nun auch online veröffentlicht wurde.

Selbstbestimmung und Selbstbehauptung heiße hier auch, sich vor übergriffigem Verhalten abgrenzen zu lernen und Ableismus entgegen zu wirken. "Die Fachliteratur hat sich in der Vergangenheit oft über uns, aber ohne uns, Gedanken über unsere Sexualität gemacht, was mich als Sozialpädagogin mit Behinderung doch manchmal etwas befremdete", schreibt Jennifer Sonntag. Deshalb freut sie sich, dass sie für die "Zeitschrift für Sexualforschung" in der Ausgabe 2021/03 einen Fachkommentar beisteuern durfte.

Der elektronische Sonderdruck steht zum Nachlesen unter folgendem Link bereit:

https://www.liebemitlaufmaschen.de/category/presse/

Halle (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sftv238


Lesermeinungen


Sie müssen angemeldet sein, um eine Lesermeinung verfassen zu können. Sie können sich mit einem bereits existierenden Disqus-, Facebook-, Google-, Twitter-, Microsoft- oder Youtube-Account schnell und einfach anmelden. Oder Sie registrieren sich bei uns, dazu können Sie folgende Anleitung lesen: Link
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Lesermeinungen
Inline Feedbacks
Alle Lesermeinungen ansehen
0
Wir würden gerne Ihre Meinung lesen, schreiben Sie einen Leserbrief!x
()
x