Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Wahlprogramme für Alle?

Symbol Fragezeichen
Symbol Fragezeichen
Foto: ht

Freiburg (kobinet) Die großen Parteien haben in den letzten Tagen und Wochen ihre Wahlprogramme veröffentlicht. Im Durchschnitt umfassen die Programme 150 Seiten. Wer sich zum Beispiel ein Bild über die sechs großen Parteien machen möchte, darf über 900 Seiten lesen. Hurraki hat bei den Parteien nachgefragt: Erreichen die Wahlprogramme tatsächlich die Bürger*innen? Kann ein Wahlprogramm, dass das Wesentliche nennt und die Dinge auf den Punkt bringt, die Bürger eher erreichen?

Die Universität Hohenheim hat in der Vergangenheit die Wahlprogramme bei Landtags- und Bundestagswahlen auf Verständlichkeit geprüft. Eines der Ergebnisse: Die Wahlprogramme sind tendenziell auf dem Niveau von politikwissenschaftlichen Doktorarbeiten gehalten. Hurraki wollte deshalb wissen, was halten die Parteien von Wahlprogrammen in Leichter Sprache, die alle Wähler erreichen.

Die Antworten der Parteien sind im Blog von Hurraki zu finden.

https://hurraki.de/blog/wahl%c2%b7programme-in-leichter-sprache-zur-bundestags%c2%b7wahl/

Alle Neuigkeiten zur Bundestagswahl in Leichter Sprache sind unter dem Hashtag #btw21 zu finden: https://hurraki.de/blog/tag/btw21/

Hintergrundinformationen:

Hurraki ist ein Lexikon für Leichte Sprache. Leichte Sprache ist eine speziell geregelte einfache Sprache. Die sprachliche Ausdrucksweise des Deutschen zielt dabei auf die besonders leichte Verständlichkeit. Viele Menschen reden umständlich. Nicht jeder versteht das. Die Wörter bei Hurraki soll jeder verstehen können. Niemand soll ausgegrenzt werden. Alle haben ein Recht auf Information. Hurraki ist kostenlos. Hurraki ist für alle. Jeder darf die Wörter lesen. Jeder kann mitmachen. Neben dem bekannten und viel genutzten Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache, gibt es auch einen Blog. Auf dem Blog wird über aktuelle Ereignisse zum Thema Leichte Sprache berichtet.

https://www.hurraki.de sowie https://hurraki.de/blog sind nicht-kommerzielle Projekte. Idee und Projektbegleitung liegt beim gemeinnützig anerkannten Verein Hep Hep Hurra e. V.. Vereinsvorstand und Gründungsmitglieder sind Christian Wolf und Stephan Reifsteck.

Das Lexikon für Leichte Sprache:

https://www.hurraki.de

Das Hurraki Blog:

https://hurraki.de/blog

Freiburg (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sdjmtx4