Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Lange Übergangsfristen nochmals anschauen

Dr. Sigrid Arnade im Gespräch mit Wilfried Oellers am Mehr Barrierefreiheit Wagen
Dr. Sigrid Arnade im Gespräch mit Wilfried Oellers am Mehr Barrierefreiheit Wagen
Foto: Hans-Günter Heiden

Heinsberg (kobinet) Das gute am Mehr Barrierefreiheit Wagen ist, dass dieser zu den Bundestagsabgeordneten kommt. So machten heute Dr. Sigrid Arnade und Hans-Günter Heiden auch Station am Wahlkreisbüro des Behindertenbeauftragten der CDU/CSU Bundestagsfraktion Wilfried Oellers in Heinsberg. Dort sprachen sie mit ihm über den aktuellen Gesetzentwurf für ein Barrierefreiheitsstärkungsgesetz. Wilfried Oellers betonte dabei, dass er sich die langen Übergangsfristen noch einmal anschauen werde.

Von Dr. Sigrid Arnade nach einer Einschätzung zum vorliegenden Gesetzentwurf zum Barrierefreiheitsstärkungsgesetz befragt, antwortete Wilfried Oellers: "Dieses Gesetz ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Barrierefreiheit und zur gesamtgesellschaftlichen Sensibilisierung. Barrierefreiheit ist für alle gut, und die Frage der langen Übergangsfristen werde ich mir nochmals anschauen."

Zur Frage des Tages von Dr. Sigrid Arnade "Warum wird die Qualität Barrierefreiheit nicht verbindlich für alle vorgeschrieben? anwortete Wilfried Oellers: "Alles Neue sollte barrierefrei sein. Dazu müssen die Bauordnungen auch klarer formuliert werden. Die Anbieter dürfen aber auch nicht überfordert werden."

Link zu weiteren Infos zur Tour mit dem Mehr Barrierefreiheit Wagen und zur Kampagne für ein gutes Barrierefreiheitsrecht

Heinsberg (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sw23468