Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Armut und Reichtum in Deutschland

Geldscheine
Budget, Geldscheine
Foto: Irina Tischer

BERLIN (kobinet) Seit Jahrzehnten geht die Schere zwischen Arm und Reich in Deutschland immer weiter auseinander. In den vergangenen beiden Jahren hat die Corona-Pandemie die Wirtschaft ausgebremst, was zugleich Einfluss auf die Entwicklung der Einkommensverhältnisse hat. Während Aktie- und Immobilieneinkommen weiter stiegen, müssen Kurzzeitbeschäftigte und Arbeitslose weitere Einbußen hinnehmen. Die Bundestagsfraktion der Partei "Die Linke" hat deshalb aktuell die Bundesregierung nach der Verteilung von Armut und Reichtum gefragt.

Zum Gesamtbild der Verteilung von Reichtum und Armut in Deutschland gehört, dass jene zehn Prozent der Erwachsenen mit den höchsten verfügbaren, gewichteten Einkommen im Jahr 2018 laut Antwort der Bundesregierung über 50 Prozent des Nettovermögens der Haushalte verfügten, die zehn Prozent mit den niedrigsten verfügbaren Einkommen dagegen verschuldet waren.

Alle, die weitere Einzelheiten über die aktuelle Verteilung von Reichtum und Armut in Deutschland erfahren möchten, können mehr dazu auf der 36 Seiten umfassenden Antwort der Bundesregierung auf diese Kleine Anfrage nachlesen.

BERLIN (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/shiktw1