Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

30 Jahre Selbstbestimmt

Foto zeigt Martin Fromme
Martin Fromme seit zehn Jahren im Einsatz für das Magazin
Foto: mdr/Mia Medea

Leipzig (kobinet) 30 Jahre Selbstbestimmt – Die Sendung zum Jubiläum des Magazins feiert Geburtstag am 11. April im MDR Fernsehen und schaut auf 30 ereignisreiche Jahre zurück, teilte heute der Sender mit.

1991 ging das Magazin im Deutschen Fernsehfunk (DFF) auf Sendung und schrieb Geschichte. Zum ersten Mal standen die Belange von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen im Mittelpunkt. Das ist noch heute so. „Selbstbestimmt“ steht für Inklusion und zeigt, wie eng die Lebenswelten von Menschen mit und ohne Behinderungen verbunden sind.

Ein Magazin für alle

Moderiert wurde es in den Anfangsjahren von Hans-Reiner Bönning. Ein Aktivist der Behindertenbewegung, der aufgrund einer Querschnittlähmung im Rollstuhl sitzt und genau weiß, worüber er spricht. „Behindert sein, damit kann man leben. Behindert werden, dagegen muss man sich wehren.“ Das war das Motto der Sendung und ist heute aktueller denn je.

In der Jubiläumssendung werden mitreißende Aktionen, sportliche Events und engagierte Menschen vorgestellt. Mit Spaß und Leidenschaft verfolgen sie ihre Ziele: Anerkennung, Teilhabe und Selbstbestimmung.

Dazu hat sich Moderator Martin Fromme auch drei Gesprächspartner eingeladen: den ehemaligen Moderator der ersten Stunde, Hans-Reiner Bönning, die Präsidentin des VdK, Verena Bentele und Stand-Up-Comedian Tan Caglar. Doch es wird nicht nur zurück, sondern auch nach vorn geschaut. Zusammen mit der Inklusionsbotschafterin Jennifer Sonntag freut sich Martin Fromme auf die nächsten Selbstbestimmt-Jahre. Unterstützt werden die Zwei demnächst auch von Raul Krauthausen. Der Autor ist einer der prominentesten Aktivisten im Kampf für Inklusion in Deutschland.

30 Jahre pure Lebensfreude

Das RambaZamba Theater ist ein Kind der Wende und hat europaweit Maßstäbe gesetzt: Hier erarbeiten geistig behinderte Menschen abendfüllende Stücke. Jeder kann etwas! Ob Zirkus, Malerei oder Theater – Selbstbestimmt ist dabei, wenn Menschen mit Behinderung der Kunst neue Facetten schenken.

30 Jahre Schweiß, Tränen, Muskelkater

Sport ist ein wunderbares Lebenselixier und viele Menschen finden genau die Spielart, die sie können und die ihnen liegt. Mitteldeutschland ist Heimat vieler paralympischer und Special Olympics Athleten. "Selbstbestimmt" hat mitgefiebert und fragt: Wie wichtig ist der Sport für die Inklusion?

30 Jahre mit und viel zu oft ohne Arbeit

Martin Warmuth weiß, wie man Traktoren für Rollstuhlfahrer umbaut. Und wie man Mensch und Arbeitsplatz zusammenbringt. Er hat jahrzehntelange Erfahrung im KFZ-Umbau und in der Politik. Seiner Meinung nach gibt es viel Unterstützung, einen Menschen mit Behinderung einzustellen, und dennoch klappt es viel zu selten. Warum? Das war, ist und wird immer wieder ein wichtiges "Selbstbestimmt"-Thema sein.

Mehr auf der Webseite des Magazins

Leipzig (kobinet) Kategorien Bericht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sfgpy39