Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

LIGA Selbstvertretung Sachsen mit Schwung ins neue Jahr

Jens Merkel mit E-Rollstuhl
Jens Merkel mit E-Rollstuhl
Foto: privat

Grimma (kobinet) Mit einem neuen Sprecher*innenrat und Schwung ist die LIGA Selbstvertretung Sachsen ins neue Jahr gestartet. Gestern, am 8. Februar, fand die nachgeholte Plenumssitzung von 2020 des Selbstvertretungsbündnisses mit der Wahl eines neuen Sprecher*innenrates statt. Natürlich online, wie Jens Merkel aus Grimma berichtet.

Jens Merkel, einer der Sprecher der LIGA Selbstvertretung Sachsen, betonte, dass sich die LIGA noch mehr in die politische Meinungsbildung im Freistaat Sachsen einmischen möchte und werde. Dazu gehöre vor allem die aktive Mitarbeit im Sächsischen Landesbeirat für die Belange von Menschen mit Behinderungen. Auch zum beim Thema Impfstrategie in der Pandemie werde sich die LIGA einmischen.

Im Sprecher*innenrat gibt es eine Umbesetzung. Anett Feige aus Zwickau wurde als neue Sprecherin gewählt, neben Birger Höhn aus Dresden und Jens Merkel aus Grimma, die wiedergewählt wurden. Die bisherige Sprecherin der LIGA Sachsen, Anna Döring, wird sich zukünftig hauptsächlich auf die Mitarbeit im Landesbeirat konzentrieren. Für Jens Merkel steht fest, dass auch in Sachsen Menschen mit Behinderungen eine starke Stimme und eine starke Selbstvertretungsbewegung behinderter Menschen braucht.

Grimma (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/shpry38