Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Sozialbroschüre der PRO RETINA: Sie haben Recht(e)!

Logo: PRO RETINA Deutschland
PRO RETINA Deutschland
Foto: PRO RETINA Deutschland

Bonn (kobinet) Menschen mit Netzhautdegenerationen fühlen sich bei Fragen nach passenden Hilfen und Leistungen oft allein gelassen. Die Sozialgesetze und der Umgang damit sind oft kompliziert und vor allem für Menschen, die sich noch nie damit auseinandergesetzt haben, unverständlich. Die Sozialbroschüre der PRO RETINA "Sie haben Recht(e)" soll den Einstieg und das Verständnis erleichtern. Auf gut 100 Seiten werden verschiedene Aspekte des Sozialrechts aufgearbeitet.

Die Broschüre wendet sich an Betroffene, die vor Kurzem die Diagnose ihrer Augenerkrankung erfahren haben und zuerst einmal wissen wollen, welche sozialen Hilfen es gibt. Aber auch an Betroffene, die schon länger mit ihrer Sehbehinderung leben und deren Sehvermögen sich verschlechtert hat, sodass sie vor einer veränderten privaten und beruflichen Situation stehen, heißt es in einer Presseinformation von PRO RETINA Deutschland.

In der neuen und somit vierten Auflage der Broschüre geht es um derzeitige Aktualisierungen des Bundesteilhabegesetzes. Außerdem wird auf Abstufungen der gesetzlichen Stufen und Merkmale von Sehbehinderungen eingegangen sowie entsprechende Nachteilsausgleiche und Erstattungen der gesetzlichen Krankenkassen. Des Weiteren geht es um ihre Rechte rund um Beruf, Renten- und Pflegeversicherungen sowie Barrierefreiheit. Die Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) der PRO RETINA, die durch das Bundesministerium Arbeit und Soziales gefördert wird, sowie der PRO RETINA Arbeitskreis Soziales haben diese Broschüre zusammen erarbeitet.

Bestellen kann man die Broschüre in gedruckter Version und für Mitglieder als barrierefreies PDF unter: [email protected] und (0228) 227 217 – 0.

Bonn (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/spv2479