Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Spezielle medizinische Behandlung in Berlin

Michael Ertel mit seiner Mitarbeiterin sowie den beiden Vorstandsmitgliedern
Michael Ertel mit seiner Mitarbeiterin sowie den beiden Vorstandsmitgliedern
Foto: Cooperative Mensch eG

BERLIN (kobinet) Seit Anfang November 2020 gibt es im Prettauer Pfad in Berlin ein neues Medizinisches Behandlungszentrum für Erwachsene mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen (MZEB) bei der der Cooperative Mensch.

Das MZEB wird von dem Facharzt für Neurologie und Psychiatrie Erik Boehlke geleitet. Zusammen mit Michael Ertel, der seit 25 Jahren als Arzt bei der Cooperative Mensch tätig ist, einer Psychologin, einer Physiotherapeutin, einer Mitarbeiterin für Unterstütze Kommunikation und einem Case-Manager geht ein erfahrenes Team an den Start, das demnächst noch durch weitere Fachdisziplinen verstärkt werden soll.

Das MZEB will zusammen mit dem bereits bestehenden Sozialpädiatrische Zentrum der Cooperative Mensch die Versorgungslücke für erwachsene Menschen mit komplexen Behinderungen schließen. Es versteht sich dabei als zusätzliches und ergänzendes Angebot der ambulanten medizinischen Versorgung in dieser Stadt.

BERLIN (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sadglr8