Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Lebenshilfe unterstützt Masterplan Inklusion für den Sport

Logo der Lebenshilfe
Logo der Lebenshilfe
Foto:

OSNABRÜCK (kobinet) Die Lebenshilfe Osnabrück begrüßt den neuen Masterplan Inklusion für den niedersächsischen Sport und erhofft sich davon Impulse für den Inklusionsprozess in der Stadt Osnabrück. Erst kürzlich hatte auch die Stadtverwaltung eine Stärkung des Inklusionsgedankens angekündigt und ein Konzeptpapier zur Neuausrichtung der Fachstelle Inklusion vorgestellt.

Der Lebenshilfe-Vorsitzende Franz Haverkamp begrüßt ausdrücklich die ersten positiven Reaktionen aus der Osnabrücker Politik zum Masterplan Sport. „Diese Unterstützung wünschen wir uns nun auch bei der Neuausrichtung der Fachstelle Inklusion“, so Haverkamp. Gemäß den strategischen Stadtzielen müsse Inklusion nach seinen Worten als Leitmotiv im städtischen Handeln verankert werden.

„Der Masterplan Sport und das Konzeptpapier der Verwaltung weisen uns den Weg in eine inklusive Stadtgesellschaft. Nun ist es an uns allen, diesen Weg gemeinsam zu beschreiten“, stellt Franz Haverkamp abschließend fest.

OSNABRÜCK (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/shtwy69