Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Virtuelle Gesprächsrunde zur Etikettierung durch Sprache

Logo des Projekt Kommune Inklusiv der VG Nieder-Olm
Logo: Kommune inklusiv der Verbandsgemeinde Nieder-Olm
Foto: Logo: Kommune Inklusiv Nieder-Olm

Nieder-Olm (kobinet) "Etikettierung durch Sprache", so lautet der Titel einer virtuelle Gesprächsrunde, die das Projekt Kommune inklusiv der Verbandsgemeinde Nieder-Olm am 26. November um 18:30 Uhr per Zoom durchführt. "Schau mal, da ist ein Flüchtling.“ "Machen Sie mal Platz für den Rollstuhl!“ "Ey Opa, was willst du denn?“ Solche Sätze sind der Alltag vieler Menschen. Sie werden etikettiert durch die sprachliche Bezeichnung. Oft macht man sich keinerlei Gedanken darüber, welche Auswirkungen solch eine Bezeichnung auf einen Menschen haben kann, heißt es in der Ankündigung.

"Bei Menschen, die anders scheinen, steht häufig nur das besondere Merkmal im Vordergrund. Dabei sind es Menschen, wie wir alle – wir sind alle auf unsere Art besonders, haben unsere eigenen Merkmale und unsere eigene Lebensgeschichte", heißt es weiter in der Veranstaltungsankündigung. Gäste der Runde werden unter anderem sein: Das Nieder-Olmer Stadtratsmitglied Elif Bilen, das Zornheimer Gemeinderatsmitglied Doris Althaus, der Sprecher von QueerNet Rheinland-Pfalz, Joachim Schulte sowie die Inklusionsbotschafterin Jennifer Sonntag. Moderiert wird die Runde von Emilie Hambach. Zur Diskussion stehen Fragestellungen wie: Welche Erfahrungen haben die Teilnehmer*innen gemacht, wie kann man auch sprachlich wertschätzender und offener miteinander umgehen? Was sagt man, und was besser nicht? Wie wollen Menschen mit diversen Merkmalen angesprochen werden?

Die Gesprächsrunde findet mittels des Videokonferenzprogramms Zoom statt. Die Anmeldung muss bis 24.11.2020 erfolgen bei: Kommune Inklusiv Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Telefon: 06136-76 93 999, E-Mail: [email protected]. Nach erfolgter Anmeldung gibt's den Zugangslink. Die Gesprächsrunde ist ein Angebot des Projektes Kommune Inklusiv VG Nieder-Olm, einer Initiative der Aktion Mensch und wird vom ZsL Mainz e.V. durchgeführt.

Nieder-Olm (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/scijp10