Werbung:
Werbung
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Werbung
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Werbung
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Risikogruppen nicht in die Isolation zwingen

Grafik zeigt Katrin Langensiepen - 1 Jahr EU-Parlament
Katrin Langensiepen ist seit 2019 für die Grünen im EU-Parlament
Foto: Katrin Langensiepen

Berlin (kobinet) Eine Petition gegen die Isolation sogenannter Risikogruppen wird am kommenden Freitag an Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth übergeben. Initiatorin ist die Europa-Abgeordnete Katrin Langensiepen. Gerade nach dem Lockdown fürchten Betroffene, aus dem Sozial- und Arbeitsleben ausgeschlossen zu werden und fühlen sich im Stich gelassen.

Auch wenn aktuell keine Zwangsisolierung droht, wie es in manchen Einrichtungen im Frühling der Fall war, werden die betroffenen Menschen nach dem Lockdown im Stich gelassen. Wo für viele wieder das „normale“ Leben beginnt, fürchten andere vom Arbeits- und Sozialleben ausgeschlossen zu werden.

Katrin Langensiepen ist seit 2019 Mitglied des Europäischen Parlaments und kämpft dort für ein soziales und inklusives Europa. Als Betroffene und einzige Frau mit sichtbarer Behinderung im Europaparlament setzt sie sich in Corona-Zeiten besonders für den Schutz von Risikogruppen ein.

Mit ihr werden Raul Krauthausen (Erstunterzeichner) und Corinna Rüffer (Erstunterzeichnerin) am 3. Juli (10.30 bis 11.15 Uhr) vor dem Reichstag auf dem Ebertplatz die Petition übergeben und Fragen der Medien beantworten.

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/shklpxy