Werbung:
Werbung
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Werbung
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Werbung
Ihre Werbung Banner
Springe zum Inhalt

Eltern an Ministerpräsident Laschet

Foto zeigt NRW-Ministerpräsident Laschet
Ministerpräsident Armin Laschet
Foto: Land NRW/Laurence Chaperon

Düsseldorf (kobinet) Elternverbände in Nordrhein-Westfalen haben Ministerpräsident Armin Laschet und dessen für Bildung und Soziales zuständige Kabinettskollegen aufgefordert, eine drohende Bildungskatastrophe von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung schnellwirksam zu verhindern.

Die Verbände erreichen von Tag zu Tag mehr Berichte von Eltern, dass ihre Kinder mit Behinderung bei der Wiederöffnung der Schulen wieder nach Hause geschickt werden und dem Unterricht und der Betreuung fernbleiben sollen.

Die Familien sind durch den gleichzeitigen Wegfall sämtlicher Unterstützungsleistungen mit der Betreuung und Bildung ihrer Kinder völlig auf sich allein gestellt, die Eltern zum Teil am Ende ihrer Kräfte, heißt es weiter in einer Presseinformation.

„Es grenzt an unterlassener Hilfeleistung, dass wieder einmal die Schwächsten unser Gesellschaft vertröstet werden und rechtmäßige Leistungen bezweifelt werden. Wider besseren Wissens schauen Verantwortliche weg, mit der Erwartung, dass ihnen aber geholfen wird, wenn sie selbst erkranken. Verantwortliches Krisen- Handeln sollte Notlagen priorisieren,“ mahnt Anke Staar Vorsitzende der Landeselternkonferenz NRW.

Die Verbände vermissen von der Schulministerin vor allem ein deutliches öffentliches Bekenntnis zum Recht von behinderten Schülerinnen und Schülern auf Bildung und Betreuung, sowie wirksame Maßnahmen bis zu Sanktionen, damit die Schulen dies auch umsetzen und nicht verhindern.

Düsseldorf (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/seimnpx

Lesermeinung hinzufügen

Du hast einen falschen Nutzernamen oder Passwort eingegeben

Sorry that something went wrong, repeat again!

1Lesermeinung

Älteste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Michael Günter

Hmm,

ich schalte mal den Zynismusmodus: Jemand der in Richtung Wirtschaft so verhaltensauffällig ist wie Laschet, der sollte die Anliegen von Eltern mit von Behinderung betroffenen Kindern verstehen....

Ernsthaft, ich will ja keinem in NRW ins Gewissen reden oder so - aber den Typ dürft ihr genauso behalten, wie den Mopedfahrer aus dem Hochsauerlandkreis...