Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Inklusionsunternehmen präsentieren sich in Dortmund

Symbol Info
Symbol Info i
Foto: ht

Dortmund (kobinet) "Inklusion entfaltet", so lautet das Motto der Messe der Inklusionsunternehmen, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am 18. März zum fünften Mal veranstaltet. Die Veranstaltung mit 130 Ausstellenden findet erstmals in der Messe Dortmund statt.

Ab 9:00 Uhr können sich Interessierte kostenlos bei Podiumsdiskussionen, in Seminaren und auf zahlreichen Messeständen über Chancen und die vielen Facetten der Inklusion von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben informieren. "Die UN-Behindertenrechtskonvention gibt einen klaren Auftrag: Menschen mit Behinderung sollen die Möglichkeit haben, ihren Lebensunterhalt selber durch eine Beschäftigung im allgemeinen und inklusiven Arbeitsmarkt zu verdienen. Dazu sind Inklusionsunternehmen und das LWL-Budget für Arbeit wichtige Bausteine", sagt LWL-Direktor Matthias Löb. In Nordrhein-Westfalen gibt es Informationen des LWL zufolge über 300 Inklusionsunternehmen - so viele wie in keinem anderen Bundesland in Deutschland. Das sei gut, aber es bleibe einiges zu tun. Inklusion müsse sichtbar gemacht werden, so der nordrhein-westfälische Arbeitsminister Karl-Josef Laumann, einer der beiden Schirmherren der diesjährigen Messe. "Inklusion ist ein wichtiges Thema, das uns alle angeht", sagt Valeska Knoblauch, die zweite Schirmherrin der Messe. Der 29-jährigen Deutschen Meisterin im Para-Badminton ist wichtig, in einer Gesellschaft zu leben, in der "alle dieselben Chancen erhalten".

Im Fokus der LWL-Messe steht in diesem Jahr die Jobvermittlung von Menschen mit Behinderung in Inklusionsunternehmen. Daneben informiert die Messe über die behindertengerechte Umgestaltung von Arbeitsplätzen und berät Unternehmen, die den Schritt zum Inklusionsunternehmen gehen oder eine Inklusionsabteilung gründen möchten.

Das Messe-Magazin ist bereits vorab erhältlich. Es steht unter http://www.lwl-messe.de zum Download bereit. Auf fast 50 Seiten stellt es regionale Inklusionsunternehmen und Menschen mit Behinderungen vor, die hier eine Arbeitsstelle gefunden haben. Es enthält außerdem viele Infos rund um die Messe und Inklusion im Arbeitsmarkt. Weitere Informationen zur Messe am 18. März in Dortmund finden Interessierte unter: http://www.lwl-messe.de

Dortmund (kobinet) Kategorien Nachricht
>