Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Veranstaltung: Aus der Innensicht eines Autisten

Aleksander Knauerhase
Aleksander Knauerhase
Foto: privat

Kassel (kobinet) "Aus der Innensicht eines Autisten: Ehrenamtlich aufklären und Bewusstsein schaffen für ein besseres Verständnis von Autismus", so lautet der Titel einer Veranstaltung, die das Ehrenamtsprojekt des Verein zur Förderung der Autonomie Behinderter (fab) am 30. Januar um 18.30 Uhr im freiRAUM, Samuel-Beckett-Anlage 6, in 34119 Kassel durchführt. Referent ist der Inklusionsbotschafter Aleksander Knauerhase, der sich als Fachbuchautor, Referent und Autist für die Rechte von Menschen mit Autismus stark macht.

Aleksander Knauerhase schreibt: "Mit 35 Jahren erhielt ich die Diagnose ‚Autismus‘. Sie stellte mein Leben auf den Kopf, bot aber auch Erklärungen und öffnete neuen Raum. Seitdem beschäftigte ich mich intensiv mit der autistischen Wahrnehmung.“ (https://quergedachtes.com) Anschaulich und persönlich berichtet Aleksander Knauerhase bei Veranstaltungen von den Besonderheiten der autistischen Wahrnehmung, den gesellschaftlichen Hindernissen für autistische Menschen, aber auch von den vielen Chancen eines Miteinanders.

"Nach seinem einleitenden Vortrag steht er an diesem Abend für Ihre Fragen rund um das interessante Thema Autismus zur Verfügung. Dies ist eine seltene Chance, Antworten auf viele offene Fragen zu bekommen und Einblicke in die Lebenswirklichkeit aus der Innensicht eines Autisten zu erhalten", heißt es in der Veranstaltungsankündigung des fab-Projektes "Ehrenamt für Alle“, das von der Aktion Mensch geförderte wird. GebärdendolmetscherInnen und eine Höranlage werden bei Bedarf von bereitgestellt. Dafür bedarf es einer Anmeldung bis Mittwoch, 22.01.bei Kezban Kilic, Tel.: 0561/72885-185, oder per e-Mail: [email protected].

Kassel (kobinet) Kategorien Nachricht