Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Neuer Beirat der Antidiskriminierungsstelle

Beirat der Antidiskriminierungsstelle des Bundes
Beirat der Antidiskriminierungsstelle des Bundes
Foto: Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Berlin (kobinet) Der für diese Legislaturperiode neu zusammengesetzte Beirat der Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat am 14. Januar seine Arbeit aufgenommen und bei seiner konstituierenden Sitzung einstimmig Prof. Barbara John zur Vorsitzenden gewählt. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wählte der Beirat Dr. Sibylle Raasch, Professorin im Ruhestand an der Universität Hamburg.

"Dem Beirat gehören Vertreterinnen und Vertreter gesellschaftlicher Gruppen und Organisationen sowie Expertinnen und Experten in Fragen der Gleichstellung an. Das Gremium berät die Antidiskriminierungsstelle bei der Vorlage von Berichten und Empfehlungen an den Deutschen Bundestag und kann hierzu sowie zu wissenschaftlichen Untersuchungen eigene Vorschläge unterbreiten. Ziel des Beirats ist es weiterhin, den Dialog mit gesellschaftlichen Gruppen und Organisationen zu fördern, die mit dem Schutz vor Diskriminierung zu tun haben. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend beruft die Mitglieder des Beirates im Einvernehmen mit der Leitung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes sowie den entsprechend zuständigen Beauftragten der Bundesregierung und des Deutschen Bundestags", heißt es auf der Internetseite der Antidiskriminierungsstelle des Bundes.

Für den Deutschen Behindertenrat sind Ottmar Miles-Paul von der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) als Mitglied und Dr. Michael Richter vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband als stellvertretendes Mitglied im Beirat vertreten.

Link zur Information der Antidiskriminierungsstelle des Bundes zur Konstituierung und zu den Mitgliedern des Beirates

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht