Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Klimaschützer wieder auf der Straße

Foto zeigt klimapolitische performance von Studenten
Eis schmilzt, wenn zu wenig gegen den Klimawandel getan wird
Foto: kobinet/sch

Berlin (kobinet) Fridays for Future wird von Studierenden unterstützt, die heute in Deutschland eine Aktionswoche begonnen haben und sich mit dem weltweiten Streik der Schüler-Initiative am kommenden Freitag solidarisieren. Ein Sprecher von Students for Future sagte, wirksamer Druck müsse die Politik zum Handeln verpflichten. Vorlesungen zum Klimaschutz und Workshops sind an mehr als 50 Universitäten und Hochschulen geplant.

Fridays for Future hat bis heute Demos in 469 deutschen Städten angemeldet. Sozial-, Umwelt- und Klimaverbände werden im Vorfeld der Weltklimakonferenz COP25 in Madrid mit auf die Straße gehen. Eltern und Großeltern wollen wieder dabei sein ebenso wie behinderte Menschen.

Wie bedrohlich die Situation ist, hatten am Brandenburger Tor in Berlin am 20. September Design-Studenten mit ihrer Performance vorgeführt: Sie standen auf schmelzenden Eisblöcken, Stricke um den Hals, unter einem Galgen. Die Polarkappen schmelzen, die Wetterextreme nehmen zu, die Meeresspiegel steigen ...