Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Berufliche Teilhabe durch Weiterbildung für blinde und sehbehinderte Berufstätige

Logo des DVBS
Logo des DVBS
Foto: DVBS

MARBURG (kobinet) Im Juni hat die Bundesregierung ihre Nationale Weiterbildungsstrategie vorgestellt. Schwerpunkt: Förderung beruflicher Weiterbildung und lebenslangem Lernen, und damit Sicherung beruflicher Teilhabe am digitalen Wandel der Arbeitswelt. Für blinde und sehbehinderte Berufstätige besonders wichtig. Deshalb macht sie der DVBS nun „fit für Weiterbildung“.

Das neue Bildungsangebot „Fit für berufliche Weiterbildung und -entwicklung“ des Deutschen Vereins der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS) richtet sich an sehbeeinträchtigte Erwerbstätige, die für ihre berufliche Tätigkeit blindentechnische Hilfsmittel benötigen oder bereits nutzen. Es kann das ganze Jahr über und in fast jeder Region Deutschlands jederzeit genutzt werden. Die Kosten übernimmt das zuständige Integrationsamt.

Die viertägige Schulung ist individuell gestaltbar. Sie kann in Halle, Stuttgart, Chemnitz, Marburg, Düren, Frankfurt/Main, München oder Würzburg stattfinden. Der Einstieg ist jederzeit möglich, nach Vereinbarung auch in Teilzeit.

„Die Umsetzung war in meinem Falle sehr einfach und es hat mir für meine neue Aufgabe mehr Sicherheit und Souveränität gebracht“, sagt Georg Nadj, Beauftragter für Barrierefreiheit bei einem IT-Dienstleister. „Ich kann nur jede und jeden, die sich im Job befinden, ermuntern, dieses Angebot zu nutzen und individuell für sich die Seminare zusammenzustellen, die dem Einzelnen und seinen Bedarfen entsprechen.“

Die Ausschreibung für „Fit für Weiterbildung“ sowie weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.