Werbung

Springe zum Inhalt

Wolfgang Biermanski bei den Bibern

Wolfgang Biermanski vor dem Biberbau
Wolfgang Biermanski vor dem Biberbau
Foto: Wolfgang Biermanski

SCHLEIDEN (KOBINET) Für den Inklusionsbotschafter Wolfgang Biermanski, der sich u.a. für die Teilhabe von taubblinden Menschen einsetzt, war es ein interessanter Tag im Nationalpark-Zentrum Eifel in Schleiden, wo der taubblinde Entdecker u.a. auf die Biber traf. Ringsherum um das Nationalpark-Zentrum auf einem kleinen Berg in malerischer Natur gelegen gab und gibt es einiges zu entdecken, wie Wolfgang Biermanski berichtet. Ihn interessierten dabei die Wildnis(t)räume besonders, welche als inklusive Erlebnisausstellung angepriesen wurden und es auch waren.

"Habt ihr schon einmal eine Milbe ertasten können ? Hier wurde es möglich. Oder wusstet ihr schon, dass ein Auge einer Libelle aus tausend Einzelaugen besteht und sie damit einen Panoramablick hat ? Mich haben die beiden kleinen Biber aber vor allem einfach in ihren Bann gezogen. Es sind kleinere Exemplare von ca. 4 oder 5 Kilo. Biber können jedoch bis zu 30 Kilo schwer werden. In gemeinsamer Arbeit fällen sie Bäume von bis zu 60 oder 70 cm Durchmesser, bauen dann ein Floß aus dem gefällten Material und transportieren es professionell ab. Der Bau wird zur Hälfte unter und über Wasser gebaut, wobei der Eingang immer unter Wasser ist – eine Schutzfunktion vor zum Beispiel Füchsen. Die verbauten Baumäste und –stämme werden von ihrer Rinde entfernt und dann an bestimmten Stellen so abgenagt, dass die einzelnen Komponenten wie bei einem Blockhaus zusammengebaut werden und sehr stabil sind. Auf dem Bild sieht man einen originalen Biberbau, der vor Ort in Schleiden gefunden, abgetragen und hier wieder aufgebaut wurde. Er ist ca. 3 Meter im Durchmesser und mindestens 2,5 Meter in der Höhe. Herzlichen DANK auch an Herrn Reichstein, der als Ansprechpartner in der Ausstellung zur Verfügung steht und immer wieder zu uns kam, mich bei der Erfassung bewunderte und viele Dinge fachmännisch erklärte. Dieses Ziel in Schleiden ist wirklich einen Besuch wert und wirklich ein Erlebnis", berichtet Wolfgang Biermanski.

Link zu weiteren Infos über den Nationalpark Eifel