Werbung

Springe zum Inhalt

Fest der Luftbrücke

Rosinenbomber beim Fest der Luftbrücke
Rosinenbomber beim Fest der Luftbrücke
Foto: sch

BERLIN (KOBINET) Zehntausende Berliner und Gäste der Stadt zog es heute zum "Fest der Luftbrücke", mit dem an das Ende der sowjetischen Blockade vor 70 Jahren erinnert wurde. Zeitzeugen und Politiker sprachen auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof und würdigten die Leistung der Rosinenbomber als ein Wunder Solidarität.

Prominentester Gast war der frühere US-Pilot Gail Halvorsen. Der 98-Jährige hatte während der Berlin-Blockade in den Jahren 1948 und 1949 als erster aus dem Flugzeug selbstgebastelte Taschentuch-Fallschirme mit Schokolade und Kaugummis für die Berliner Kinder abgeworfen.

Unter den Besuchern des Festes waren viele mit Handbike oder Rollstuhl gekommen. Andere waren mit Kinderwagen unterwegs. Das Sicherheitspersonal konnte anfängliche Probleme beim Andrang zur Eröffnung schnell regeln.