Werbung

Springe zum Inhalt

Mission Inklusion am und auf dem Bodensee

Thomas Schalski
Thomas Schalski
Foto: Thomas Schalski

FRIEDRICHSHAFEN (KOBINET) Zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung findet am 4. Mai um 13.00 Uhr auf dem Kirchplatz in Friedrichshafen eine Kundgebung statt, bei welcher auf 10 Jahre UN Behinderrechtskonvention und ihre Umsetzung aufmerksam gemacht werden soll. Im Anschluss an die Kundgebung können die Teilnehmer*innen ihre Gespräche bei einer Fahrt mit dem Schiff "Graf Zeppelin" auf dem Bodensee fortsetzen. Das Schiff wird gegen 18:25 Uhr wieder in Friedrichshafen einlaufen.

Die Kundgebung steht unter dem Motto "Mission Inklusion am Bodensee" Neben dem Verein Bürger für Bürger und dem Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte (KBV) aus Reutllingen ruft auch Inklusionsbotschafter Thomas Schalski und das neugegründete Zentrum für selbstbestimmtes Leben Bodenseeregion zu der Kundgebung auf. Die Idee für die von der Aktion Mensch geförderten Veranstaltung hatte nach Informationen von Thomas Schalski der KBV, der jedes Jahr eine Freizeit im Cap Rotach in Friedrichshafen macht und die Kollegen von der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) Bodenseekreis/Oberschwaben angesprochen hat, eine Veranstaltung zu organisieren. Die EUTB Bodensee/Oberschwaben wird auf dieser Veranstaltung mit einem Infostand präsent sein und Passant*innen bei Fragen zum Teilhaberecht informieren und beraten. Darüber hinaus möchten die Organisatoren der Veranstaltung Menschen mit und ohne Beeinträchtigung über Inklusion im Bodenseekreis ins Gespräch bringen. Hierzu wird auch das von der Aktion Mensch entwickelte Inklusions-Memory eingesetzt.