Werbung

Springe zum Inhalt

AfD will Bonus statt Pflichtquote

Paragraphen
Paragraphen
Foto: omp

UNBEKANNT (KOBINET)  Nach Informationen des Pressedienstes des Deutschen Bundestages fordert die AfD-Fraktion ein Bonus-System statt der gegenwärtigen Pflichtquote, um Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen zu schaffen. Gegenwärtig besteht die Verpflichtung für Arbeitgeber ab 20 Beschäftigten fünf Prozent der Arbeitsplätze an Schwerbehinderte zu vergeben. Bei Verletzung dieser Quote wird eine Ausgleichsabgabe gefordert.

In einem entsprechenden Antrag der Bundestagsfraktion dieser Partei heißt es weiter, das System solle sich nur auf privatrechtliche Betriebe beziehen und auch für jene Arbeitgeber gelten, die nicht zur Schaffung solcher Arbeitsplätze verpflichtet sind. Bei Vollzeitbeschäftigung soll sich der steuerfreie Bonus auf 250 Euro pro Monat belaufen. Ausbildungsplätze für Schwerbehinderte sollen wie Vollzeitstellen behandelt werden, verlangt die "Alternative  für Deutschland". Um diese Maßnahmen umzusetzen, soll Kapitel 2 des Neunten Sozialgesetzbuches geändert werden.