Werbung

Springe zum Inhalt

Soziale Stadtimkerei erhält Auszeichnung

Während der Ehrungsveranstaltug
Während der Ehrungsveranstaltug
Foto: Carsten Costard

MAINZ (KOBINET) Die Soziale Stadtimkerei hat eine als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt erhalten. Die Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt fand im Rahmen der Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt statt, die von den Vereinten Nationen für den Zeitraum von 2011 bis 2020 ausgerufen wurde.

Die Laudatio auf die Stadtimkerei hielt Roland Horne, Leiter der Landeszentrale für Umweltaufklärung. Sozialdezernent Dr. Eckhart Lensch betonte die Bedeutung des Projektes für die Stadt Mainz und dankte Projektleiter Jens Bucher von der gpe Mainz, Imker Andreas Wolf von der Künstlergruppe finger und den Akteuren für das großartige Engagement.

Die Soziale Stadtimkerei der gpe Mainz gGmbH ist ein von Aktion Mensch gefördertes Projekt, das Menschen mit unterschiedlichsten Lebensgeschichten und Hintergründen miteinander verbindet. Insbesondere Akteure mit seelischen Belastungen oder Erkrankungen profitieren seit dem Frühjahr 2017 davon.

Aktuell sucht die Stadtimkerei wieder Akteure, die Lust haben an den wöchentlichen Treffen mitzuwirken. Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten sind auf den Internetseite der sozialen Stadtimkerei nachzulesen.