Werbung

Springe zum Inhalt

Hunde als Assistenten

Assistenzhunde groß und klein
Assistenzhunde groß und klein
Foto: Hunde für Handicaps

BERLIN (KOBINET) Assistenzhund – ein tierischer Assistent für mich? Das ist der Titel eines Schnupperseminars am 6. und 7. Oktober 2018 in Mainz. Zwei Trainerinnen vom 1991 in Berlin gegründeten Verein Hunde für Handicaps stehen Rede und Antwort. Praxiseinheiten mit Hund geben einen kleinen Einblick, wie sich das Leben mit einem Assistenzhund ändert.

Wäre ein Hund für mich „tierische Hilfe“ Oder nur „tierischer Aufwand“? Passt ein Assistenzhund in mein bzw. unser Leben? Wie könnte er mich unterstützen? Welche Möglichkeiten der Auswahl, Ausbildung und Finanzierung gibt es. Gastgeber ist das Mainzer Zentrum für selbst bestimmtes Leben.

„Einen Assistenzhund anzuleiten sieht oft spielend einfach aus. Dahinter steckt aber viel Engagement. Denn bis Mensch und Hund einander verstehen, müssen beide Partner viel lernen. Das müssen Menschen, die sich für einen Assistenzhund interessieren, wissen. Sonst geht es schief“, sagt Jasmin Stoiber, Assistenzhundhalterin und Vorstandsmitglied von Hunde für Handicaps.

Menschen mit Behinderung, die sich für ein Leben mit Assistenzhund interessieren, können sich jederzeit an den Verein wenden. Für die Teilnahme am Seminar ist eine Anmeldung zu Frühbucherkonditionen bis 31. August 2018 möglich.

Alle Infos und Anmeldebogen sind auf www.hundefuerhandicaps.de zu finden oder bei Kerstin Gerke, Tel: 030 - 420 874 00 E-Mail: [email protected]