Werbung

Springe zum Inhalt

Ein geklautes Jahr ist vorbei

ForseA-Logo
ForseA-Logo
Foto: ForseA e.V.

HOLLENBACH (KOBINET) Unter diesen Titel stellt der Bundesverband Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen (ForseA) e.V. seine Gedanken zum bevorstehenden Jahreswechsel. Darin stellt er wieder fest, dass das Bundesteilhabegesetz eine Mogelpackung darstellt. Gefordert war eine ehrliche und faire Umsetzung der Behindertenrechtskonvention. Die Lieferung dagegen, so ForseA, war ein Gesetz, das Menschen mit Behinderungen weiter diskriminiert und in Teilen sogar Rückschritte in der Entwicklung des Behindertenrechts nach sich zieht. Es wurde ein ganzes weiteres Jahr vertan uns behinderten Menschen grundsätzliche Verbesserungen vorenthalten.

Hollenbach (kobinet) Unter diesen Titel stellt der Bundesverband Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen (ForseA) e.V. seine Gedanken zum bevorstehenden Jahreswechsel. Darin stellt er wieder fest, dass das Bundesteilhabegesetz eine Mogelpackung darstellt. Gefordert war eine ehrliche und faire Umsetzung der Behindertenrechtskonvention. Die Lieferung dagegen, so ForseA, war ein Gesetz, das Menschen mit Behinderungen weiter diskriminiert und in Teilen sogar Rückschritte in der Entwicklung des Behindertenrechts nach sich zieht. Es wurde ein ganzes weiteres Jahr vertan uns behinderten Menschen grundsätzliche Verbesserungen vorenthalten. Dieses Gesetz verstößt nach Ansicht von ForseA gegen unsere Verfassung, ja sogar gegen viele unserer Grundrechte. Ebenso aber auch gegen geltende Gesetze. Denn die Behindertenrechtskonvention (BRK) ist geltendes Recht. Nachdem Regierung und Parlamente keine Anstalten machen, die Bewusstseinsbildung nach Artikel 8 der BRK zu fördern, müssen Möglichkeiten gesucht werden, selbst das Bewusstsein in unserer Gesellschaft zu verändern und damit auch in die Parlamente und Regierungen hineinzuwirken.

Eine wunderbare Zeitreise zurück ins Jahr 2009 und retour (Die ForseA-Weihnachtsgeschichte 2017)