Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Das siebente Mal Kultur vom Rande

Das Teatro La Ribalta aus Bozen - Italien
Das Teatro La Ribalta aus Bozen - Italien
Foto: Patrizia Chiatti

REUTLINGEN (KOBINET) Regelmäßig alle drei Jahre lädt das Festival Kultur vom Rande internationale Ensembles nach Reutlingen ein, in denen Menschen mit Behinderung auf einzigartige Weise ihre künstlerischen Talente entfalten. Herausragende Einzelkünstler ergänzen das Programm. Dieses Mal stammen sie aus neun verschiedenen Ländern.

Bereits zum siebenten Mal findet Kultur vom Rande in diesem Jahr im Juni unter der Motto "Hat du Töne !" statt. Passend zu diesem Motto bildet das Singen in kleinen und großen Gruppen einen Schwerpunkt der Veranstaltungen. Regie führt dabei unter anderem Sanna Valvanne, eine innovative finnische Stimmbildnerin aus New York.  Zum Abschluss sollen dann am Sonntag, 2. Juli, Hunderte Stimmen von Chören und sangesfreudigen Menschen aller Art gemeinsam den Marktplatz füllen. Die Teilnahme ist für alle offen, Anmeldungen sind erwünscht.

Das Abendprogramm mit Tanz, Theater, Kabarett und Gedichten besteht aus dem Feinsten, was inklusive Ensembles zu bieten haben. Bislang sind 16 Gastspiele zugesagt, die Künstler kommen aus neun Ländern – neben Europa auch aus den USA, Kanada und Chile. Unter den Gruppen sind so renommierte Ensembles wie die Compagnie Création Ephémère und das Théâtre du Cristal aus Frankreich, das italienische Teatro La Ribalta aus Bozen, die Gruppe Hijinx aus Großbritannien, das Theater Brût aus Passau oder die „tanzbar“ aus Bremen.

Ein Highlight für Fans von Rap, Breakdance und Graffiti wird der Tag des HipHop-Jam, der mit einer Show der ILL-Abilities endet. Zu dieser internationalen Gruppe gehört auch der Kanadier Lazylegz, der bereits bei Kultur vom Rande 2008 mit spektakulärem Breakdance auf Krücken begeisterte.

Als internationales inklusives Kulturfestival für Menschen unabhängig von Behinderung und Benachteiligung bietet es erneut ein umfangreiches Programm mit Theater und Tanz, Kabarett und Gedichten, Musik und Film, Kunstaktionen und Workshops.

Aktives Mitmachen ist an vielen Stellen möglich und erwünscht, ganz besonders bei den Sing-Aktionen zum Motto "Hast du Töne!" und dem abschließenden großen interaktiven Sing-Event auf dem Reutlinger Marktplatz.

Weitere Einzelheiten können auf der Internetseite des Festivals nachgelesen werden.

REUTLINGEN (KOBINET) Kategorien Nachrichten
>