Werbung

Springe zum Inhalt

Hart gekämpft – noch viel zu tun

Berliner Protesttag am 4. Mai 2016
Berliner Protesttag am 4. Mai 2016
Foto: Andi Weiland

BERLIN (KOBINET) Mit einer Veranstaltung unter dem Motto "Bundesteilhabegesetz: Hart gekämpft - noch viel zu tun" klingt das behindertenpolitisch sehr bewegte Jahr und die Kampagne für ein gutes Bundesteilhabegesetz am 16. Dezember von 9:30 – 12:30 Uhr in den Räumlichkeiten des Sozialverband Deutschland, Stralauer Strasse 63 (Nähe Jannowitzbrücke), in 10179 Berlin aus. Darauf hat der Koordinator der Kampagne für ein gutes Bundesteilhabegesetz, Ottmar Miles-Paul, aufmerksam gemacht.

Am 16. Dezember wird der Bundesrat voraussichtlich dem vom Deutschen Bundestag am 1. Dezember beschlossenen Bundesteilhabegesetz zustimmen. Danach tritt das lange diskutierte, von vielen Protestaktionen begleitete und heftig kritisierte Bundesteilhabegesetz zum 1. Januar 2017 in Kraft. "Mit dieser Veranstaltung möchten wir uns zum Jahresende die Zeit nehmen, um auf die verschiedenen Aktivitäten der letzten Monate zum Bundesteilhabegesetz zurückzublicken, einen Einblick über die zukünftig geltenden Regelungen verschaffen und einen Ausblick auf die weiteren Aktivitäten wagen. Vor allem möchten die Verbände, die die Kampagne für ein gutes Bundesteilhabegesetz gestartet haben, mit Unterstützung von AbilityWatch, aber all denjenigen, die bei Wind und Wetter, mit ganz unterschiedlichen Aktivitäten und mit sehr viel Herzblut für ein gutes Bundesteilhabegesetz gekämpft haben, danken", heißt es in der Ankündigung für die Veranstaltung.

Wer an der Veranstaltung teilnehmen möchte, muss sich aufgrund der begrenzten Plätze bis spätestens 14. Dezember mit Vorname, Name, Adresse und E-Mail unter folgender E-Mail anmelden: [email protected].

Die Räumlichkeiten sind weitgehend barrierefrei, GebärdensprachdolmetscherInnen werden zur Verfügung gestellt, wenn diese kurzfristig gefunden werden können, wovon die Veranstalter ausgehen.

Link zur Einladung zur Veranstaltung am 16. Dezember