Werbung

Springe zum Inhalt

Access ist Preisträger des Miteinander-Preises

Daumen hoch
Daumen hoch
Foto: omp

MüNCHEN (KOBINET) Menschen mit und ohne Behinderung leben, arbeiten oder verbringen ihre Freizeit ganz selbstverständlich miteinander - das ist das Ziel einer inklusiven Gesellschaft. Um in ganz Bayern bekannt zu machen, wo Inklusion bereits umgesetzt wird, zeichnete Bayerns Sozialministerin Emilia Müller die besten Projekte aus allen Regierungsbezirken mit dem Miteinander-Preis aus. Preisträger für Mittelfranken ist Access mit den beiden Projekten "ZusammenArbeit – Inklusion für eine gemeinsame Arbeitswelt (ZUSA)" und "Inklusion erlangen – in Stadt und Land".

Insgesamt hatten sich 200 Projekte aus allen bayerischen Regierungsbezirken beworben für den 2014 ins Leben gerufenen Preis, prämiert wurde ein Träger pro Regierungsbezirk. Access setzt sich nicht nur seit vielen Jahren für die Integration und Inklusion behinderter Menschen ins Berufsleben ein und bietet hierfür vielfältige Unterstützungen, Access hat auch die Entwicklung zu unterstützter Beschäftigung und vielen anderen Aktivitäten entscheidend auf regionaler und überregionaler Ebene mitgeprägt.

Link zu weiteren Informationen zu Access und zur Preisverleihung