Werbung

Springe zum Inhalt

Vielfältige Proteste am 7. November in Berlin

Berliner Protesttag am 4. Mai 2016
Berliner Protesttag am 4. Mai 2016
Foto: Andi Weiland

BERLIN (KOBINET) Die am 7. November stattfindende Anhörung des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales zum Bundesteilhabegesetz wird von vielfältigen Protestaktionen begleitet, zu denen eine Reihe von Verbänden aufrufen. Um 10:30 Uhr geht es mit einer Auftaktaktion an der Westseite des Reichstages los. Um 13:00 Uhr findet eine Kundgebung vor dem Paul-Löbe-Haus statt und ab 14:00 Uhr wird an der Westseite des Brandenburger Tors demonstriert.

Hatten am 4. Mai diesen Jahres schon tausende behinderte Menschen, ihre Angehörigen und diejenigen, die sich mit ihnen solidarisieren, mit einer kraftvollen Demonstration gegen die Pläne zum Bundesteilhabegesetz vom Kanzleramt zum Brandenburger Tor in Berlin demonstriert, könnte es am 7. November um den Reichtstag herum noch wesentlich voller werden. Die Behinderten- und Fachverbände rufen für diesen Tag ihre Mitglieder und UnterstützerInnen auf, ihren Protest gegen den vorliegenden Gesetzentwurf zum Bundesteilhabegesetz lautstark zum Ausdruck zu bringen. Der Plan für die Protestaktionen am 7. November in Berlin sieht bisher wie folgt aus:

10:30 Uhr Protestaktion auf dem Platz der Republik an der Westseite des Reichstages vor der Anhörung

13:00 Uhr Kundgebung vor dem Paul-Löbe-Haus auf der Paul-Löbe-Allee neben dem Reichstag

14:00 Uhr Demonstration am Brandenburger Tor

Link zu einer Gesamtübersicht über Termine zum Bundesteilhabegesetz auf der Seite der Kampagne für ein gutes Bundesteilhabegesetz