Werbung

Springe zum Inhalt

Nichts so wie früher

Ausschnitt aus Donnersmarck-Poster
Ausschnitt aus Donnersmarck-Poster
Foto: FDST

UNBEKANNT (KOBINET) In ihrer Fachreihe "Nichts ist so wie früher" geht es der Fürst Donnersmarck-Stiftung um die Fortbildung zu Patienten mit erworbener Hirnschädigung - am 9.11.2016 in der Villa Donnersmarck. Erworbene Schädigungen des Gehirns ziehen zahlreiche Behinderungen nach sich, körperliche wie unsichtbar neuropsychologische. Für Menschen, die diese Patienten in ihrem Rehabilitationsprozess begleiten, sind sie eine tägliche Herausforderungen. Diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter will die Veranstaltung unterstützen, mit einem interdisziplinären Input, der das Wissen um die medizinisch-neurologischen Diagnosen mit alltagsnahen Therapieansätzen verbindet.

Prof. Dr. Stephan Bamborschke, klinischer Leiter im P.A.N. Zentrum für Post-Akute Neurorehabilitation der FDST, und Susanne Waldow-Meier, Instruktorin für "Handlungsorientierte Diagnostik und Therapie" (HoDT), begleiten die Fachreihe dafür mit hochkarätiger Expertise.

Mehr auf der Webseite der Stiftung