Werbung

Springe zum Inhalt

Große Medienresonanz auf Badeaktion

Bild von der Badeaktion
Bild von der Badeaktion
Foto: DBSV

BERLIN (KOBINET) Die vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) durchgeführte Aktion unter dem Motto "Bundesteilhabegesetz: Blinde gehen baden" hat heute eine große Medienresonanz gefunden. Über 30 blinde und sehbehinderte Me´nschen sowie deren UnterstützerInnen sind heute in der Spree gegenüber dem Reichstag baden gegangen, um auf die Unzulänglichkeiten und drohenden Verschlechterungen durch das geplante Bundesteilhabegesetz aufmerksam zu machen.

Live war beispielsweise das MDR-Fernsehen um kurz nach 11:00 Uhr zum Auftakt der Aktion am Spreeufer in Berlin dabei. Unter dem Motto "'Widerstand gegen Bundesteilhabegesetz': Vertreter des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes springen heute in die Spree - aus Protest gegen ein geplantes Gesetz" berichtete Susann Schädlich live vor Ort in Berlin.

Link zum MDR-Fernsehbericht

rbb 24 berichtete ebenfalls sehr aktuell in Bild und Wort unter dem Motto "Blinde gehen aus Protest baden" über die Aktion: Link zum Bericht

Der rbb berichtete auch in rbb aktuell 21.45 Uhr im Fernsehen über die Aktion. Zu Gast im Studio war Christiane Möller vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband. Link zum Fernsehbericht ab Minute 10:15

Die BZ berichtet ebenfalls aktuell und mit Bild online mit der Überschrift: "Hier gehen Blinde in der Spree vor dem Reichstag baden: Link zum Bericht

Weitere Eindrücke vermittelt der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband mit einer Reihe von Bildern von der Aktion auf seiner Internetseite zur Aktion unter http://www.dbsv.org/dbsv/aufgaben-und-themen/teilhabegesetz/#c5225

Der Bildreport der kobinet-nachrichten zur Aktion vermittelt ebenfalls eine Reihe von Eindrücken von der Aktion: Link zum Bildreport in den kobinet-nachrichten

Kurzvideo von der Badeaktion von Annika Dipp