Werbung

Springe zum Inhalt

Inklusionstage im Oktober

Logo des BMAS
Logo des BMAS
Foto:

BERLIN (KOBINET) Das Bundeskabinett hat am 28. Juni den weiterentwickelten Nationalen Aktionsplan 2.0 (NAP 2.0) der Bundesregierung zur UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) verabschiedet. Die weitere Umsetzung des Aktionsplans und vor allem die Schaffung eines inklusiven Sozialraums stehen auch im Mittelpunkt der diesjährigen Inklusionstage am 13. und 14. Oktober in Berlin, auf die das Bundesministerium für Arbeit und Soziales in einem Terminhinweis aufmerksam macht.

Ziel des NAP 2.0 ist es nach Informationen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales durch rechtliche Änderungen, aber auch durch Förderprogramme, Forschungsprojekte und Veranstaltungen der UN-BRK noch stärker Geltung zu verschaffen und ihre praktische Umsetzung Schritt für Schritt voranzutreiben. Ein wesentlicher Baustein dabei sei die Schaffung eines inklusiven Sozialraums. Denn eine Vielfalt an Wohnformen und wohnortnahen Begegnungs- und Beratungsmöglichkeiten, barrierefreien Kultur- und Freizeiteinrichtungen und ein belastbares Netz unterschiedlicher Fach-, Unterstützungs- und Hilfsangebote sind nach Ansicht des Ministeriums das Lebenselixier einer inklusiven Gesellschaft.

Unter dem Motto "10 Jahre UN-BRK" will das Ministerium mit den TeilnehmerInnen vor allem die verschiedenen Facetten des inklusiven Sozialraums beleuchten und dazu in einen vertieften Austausch bei den Inklusionstagen am 13. und 14. Oktober im bcc Berlin Congress Center kommen.

Link zu Informationen zum Nationalen Aktionsplan NAP 2.0