Werbung

Springe zum Inhalt

2 Mal Brandenburger Tor

Nina Waskowski
Nina Waskowski
Foto: sch

UNBEKANNT (KOBINET) Na klar komme ich nach Berlin zur Demo! Das mailte heute Nina Waskowski dem Berliner kobinet-Korrespondenten. "Und 1 Tag vorher ist die Protestaktion am Brandenburger Tor in Potsdam, bei der ich natürlich auch dabei bin", so die Initiatorin des Potsdamer behindertenpolitischen Stammtisches. "1000 Dank an Oliver Käding und Klaus-Peter Krüger, die erfolgreich den Stammtisch übernommen haben, derweil ich mich im praktischen Leben ja nun der Kinderpolitik widme."

Nina Waskowskis Kommentar zum Referentenentwurf für ein Bundesteilhabegesetz: "Zurück in die Steinzeit. Aber mit den vermeintlich Schwachen kann man's ja machen. Die erschlägt man mal schnell mit der BGG-Novelle und den 355 Seiten NAP 2.0 und schiebt ihnen dann ganz leise den 369-seitigen Trümmerhaufen von Teilhabe, Inklusion und sozialer Gerechtigkeit unter. So taub, blind oder sonstwie eingeschränkt kann man aber gar nicht sein. Wenn das die Regierung wirklich glaubte, ist ganz klar, wer hier die größten Defizite hat."