Werbung:
Werbung
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Werbung
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Werbung
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Kerstin Tack kündigt Spürbare Verbesserungen an

Kerstin Tack
Kerstin Tack
Foto: Irina Tischer

BERLIN (KOBINET) Die behindertenpolitische Sprecherin der SPD Bundestagsfraktion bekräftigte die Absicht, dass das Bundesteilhabegesetz 2016 verabschiedet und am 1. Januar 2017 in Kraft treten soll. Dabei sollen behinderte Menschen unter anderem aus der Armutsfalle herausgeführt werden.

"Mit dem Bundesteilhabegesetz wird die Eingliederungshilfe endlich aus dem 'Fürsorgesystem' herausgeführt. Damit wollen wir spürbare Verbesserungen bei der Einkommens- und Vermögensprüfung umsetzen. Denn Behinderung darf keine Armutsfalle sein, weder für Menschen mit Behinderungen noch für ihre Familien. Menschen mit Assistenzbedarf müssen mehr als nur 2.600 Euro ansparen dürfen", betonte Kerstin Tack. Zur Bedarfsermittlung wird es zukünftig bundeseinheitliche Verfahren geben. Darüber hinaus werden die Personenzentrierung und das Wunsch- und Wahlrecht von Menschen mit Behinderungen gestärkt und ein trägerunabhängiges Beratungsangebot geschaffen.

"Das Bundesteilhabegesetz soll Menschen mit Behinderungen außerdem mehr Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt eröffnen. Mit der flächendeckenden Einführung des Budgets für Arbeit werden wir den Übergang zwischen Werkstätten für behinderte Menschen und dem ersten Arbeitsmarkt flexibler gestalten", so Kerstin Tack.

BERLIN (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sabt257