Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Filmpremiere: Nie aufgeben, immer weiterkämpfen

Filmprojektor
Filmprojektor
Foto: Brigitte Faber

ERFURT (KOBINET) Am 16. November fand im gutbesuchten Veranstaltungsraum des CJD in Erfurt die Premiere des neuen Dokumentarfilmes von Heidi Hasse "Nie aufgeben, immer weiterkämpfen" statt. Der Film porträtiert fünf Frauen mit unterschiedlichen Behinderungen in verschiedenen Lebenssituationen und zeigt die Herausforderungen des Alltags dieser Frauen, ihre Probleme, Wünsche und Forderungen an die Politik.

Es ist ein ehrlicher und authentischer Film, der von der Strahlkraft seiner Protagonistinnen lebt und das Premierenpublikum in seinen Bann zog. Entstanden ist dieser Film innerhalb des Projektes T.I.MO, dem Thüringer Inklusionsmotor. Heidi Hasse setzte mit ihrem neuen Film ihre Arbeit mit Menschen mit Behinderungen fort und machte als renommierte Drehbuchautorin und Regisseurin bereits in den vergangenen Jahren durch ihre acht Dokumentarfilme zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Thüringen innerhalb des Projektes "It works!" des Diakonischen Bildungsinstitutes Johannes Falk (DBI) weit über die Landesgrenzen auf sich aufmerksam.

Auch der zweite Baustein im Projekt T.I.MO hat sich weiter entwickelt und als "Auftrag X [IKS]" auf youtube zum Winklusionskanal gemausert. IKS steht dabei für InKluSion – die Chance auf ein bunteres Zusammenleben. Nach Informationen des DBI kooperierte dieses in vier Medienworkshops mit dem Erfurter Verein "Junge Medien Thüringen". Hier trafen sich junge Menschen mit und ohne Behinderung und drehten Videos. Witzig, hintersinnig, frech, vielfältig und bunt – so, wie Inklusion eben sein sollte. Daneben entstanden weitere Clips, die anhand von Best-Practice-Beispielen verdeutlichen, dass Inklusion ein Gewinn für alle ist: W-Inklusion eben ...

Der Film "Nie aufgeben, immer weiterkämpfen" kann für 8 Euro unter folgender Adresse erworben werden: DBI - Diakonisches Bildungsinstitut Johannes Falk, Ernst-Thälmann-Straße 90, 99817 Eisenach. Ansprechpartnerin ist Andrea Kolax, Email: [email protected], Telefon 0 36 91 / 81 03 00.

ERFURT (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/saenopy