Werbung

Springe zum Inhalt

Petition für Recht auf Sparen peilt 200.000er Marke an

Wegweiser: Bundesteilhabegesetz - Sozialhilfe
Wegweiser: Bundesteilhabegesetz - Sozialhilfe
Foto: NITSA

BERLIN (KOBINET) Die an Finanzminister Wolfgang Schäuble und Bundessozialministerin Andrea Nahles gerichtete Petition von Constantin Grosch für ein Recht auf Sparen und ein gutes Teilhabegesetz hat mittlerweile fast 185.000 Unterschriften erreicht. Während der Initiator Constantin Grosch die 200.000er Marke anpeilt, hat sich um die Petition eine Kampagne entwickelt, die u.a. von Eckart von Hirschhausen und Raul Krauthausen unterstützt wird.

Raul Krauthausen hat einen nun in Youtube veröffentlichten Auftritt kürzlich dazu genutzt, von seinem Brief vom Sozialamt zu berichten, der für ihn nicht nur einen enormen bürokratischen Aufwand bedeutet, sondern den engagierten Arbeiter lebenslang arm hält, denn er darf nicht mehr als 2.600 Euro verdienen und muss ein Teil seines Einkommens ans Sozialamt abgeben, um die Hilfe zu bekommen, die er aufgrund seiner Behinderung braucht.

Link zum Video vom Vortrag von Raul Krauthausen

Link zur Kampagne zur Petition für ein Recht auf Sparen und ein gutes Teilhabegesetz