Menu Close
Hinweis: Dieser Beitrag wurde von der alten Website importiert und gegebenenfalls vorhandene Kommentare wurden nicht übernommen. Sie können den Original-Beitrag mitsamt der Kommentare in unserem Archiv einsehen: Link

Filmprojekt über Behindertenfeindlichkeit

Behindertenfeindlichkeit
Behindertenfeindlichkeit
Foto: Medienprojekt Wuppertal

WUPPERTAL (KOBINET) Für ein neues Filmprojekt über Behindertenfeindlichkeit sucht das Medienprojekt Wuppertal Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Kooperationspartner.

„Fast alle Menschen mit Behinderung haben schon Ausgrenzungs- und Diskriminierungserfahrungen gemacht. In dem inklusiven Videoprojekt soll mit jungen Menschen mit Behinderung unterstützt durch junge Menschen ohne Behinderung eine Filmreihe zum Thema Behindertenfeindlichkeit produziert werden. Porträtiert werden sollen Diskriminierungen im Alltagsleben von jungen Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen und ihre Auswirkungen auf die Betroffenen“, erklärten dazu die Initiatoren des Projekts.

Die Filmreihe soll öffentlich im Kino präsentiert und auf DVD für die Aufklärungs- und Präventionsarbeit genutzt werden. Ziel der Filme sei es, die Akzeptanz von Diversität, Sensibilisierung und den Abbau von Vorurteilen und Diskriminierung zu fördern.

Inhaltlich soll es in den Filmarbeiten und in dem Film um die folgenden Aspekte gehen:

  • Wie werden Menschen mit Behinderung diskriminiert und welche Folgen hat dies für die Betroffenen? Mögliche Themen hierbei sind: Die feindselig-aggressive oder auch mitleidig-fürsorgliche Haltung einzelner Menschen bzw. Menschengruppen gegenüber behinderten Menschen; Höher- und Minderwertigkeit, Diskriminierung und Privilegierung; Nichtwahrnehmung von Diskriminierungen; die Darstellung von Behinderung und behinderten Menschen in den Medien;  die gesellschaftlichen Verhältnisse, die Menschen mit Behinderungen (beabsichtigt oder unbeabsichtigt) benachteiligen (z.B. Schule, Arbeit, Einkommen, Wohnform, Verkehrsmittel / Gebäude, Betreuung).
  • Wie sehen sich Menschen mit Behinderung selbst, wie werden sie von nicht-behinderten Menschen gesehen? Wie sieht das tatsächliche Leben von Menschen mit Behinderung aus, wie ist ihr Selbstbild?
  • Wie gehen Menschen mit Behinderung mit Diskriminierung um?

Mehr Informationen zum Medienprojekt Wuppertal: www.medienprojekt-wuppertal.de

Für das Filmprojekt können sich Interessierte melden beim:

Medienprojekt Wuppertal
Christian Meyer, Andreas von Hören
Telefon: 0202-563 2647
eMail: [email protected]