Menu Close
Hinweis: Dieser Beitrag wurde von der alten Website importiert und gegebenenfalls vorhandene Kommentare wurden nicht übernommen. Sie können den Original-Beitrag mitsamt der Kommentare in unserem Archiv einsehen: Link

Wiener Gebärdensprach-Kongress

Webbanner des Bildungskongresses
Webbanner des Bildungskongresses
Foto: ÖGLB

UNBEKANNT (KOBINET) Der Österreichische Gehörlosenbund veranstaltet am 12. und 13. Juli im Congress Center der Messe Wien einen großen Bildungskongress unter dem Titel „Gebärdensprache macht stark – Empowerment durch Mehrsprachigkeit“. Lebenslanges Lernen und Weiterbildung sind der Schlüssel zur Teilhabe an der Gesellschaft, am Arbeitsleben und für die persönliche Entwicklung, so die Veranstalter. Der Bildungskongress soll eine Bestandsaufnahme und Impulse für Innovationen vor dem Hintergrund der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung liefern. Im Zentrum des Kongresses steht der Austausch über das Thema Inklusion im Allgemeinen und inklusive Bildung im Besonderen.

Zum Auftakt wird bei einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion das Thema „Sprachenrechte für gehörlose Menschen“ behandelt. Den Abschluss der zwei Kongresstage bilden jeweils eine Podiumsdiskussion mit prominenten Gästen. Am Freitagabend findet eine Diskussion zum Thema Barrierefreier Rundfunk statt. Am Samstag werden die gehörlosen Abgeordneten Helene Jarmer, Martin Zierold und Gregely Tapolczai ihre Ansichten zum zentralen Thema Bildung diskutieren. Mit einer Galaveranstaltung im Festsaal des Wiener Rathauses wird am 13. Juli das 100-jährige Bestehen und Wirken des Österreichischen Gehörlosenbundes gefeiert.