Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Tanzt Barrieren weg!

Route der Pride Parade in Berlin
Route der Pride Parade in Berlin
Foto: ak moB

UNBEKANNT (KOBINET) Zur ersten Disability + Mad Pride Parade am 13. Juli in Berlin werden auf gut drei Kilometern Barrieren weggetanzt. Zwischen Hermannplatz in Neukölln und Kottbuser Tor in Kreuzberg machen Freaks und Krüppel, Verrückte und Lahme, Eigensinnige und Blinde, Kranke und Normalgestörte Rambazamba. Die Route führt vom Hermannplatz über Urbanstraße, Baerwaldstraße, Prinzenstraße, Gitschiner Straße zur Admiralstraße am Kottbusser Tor, wo eine Bühne aufgebaut wird.

123comics nach Maß, eine in Kreuzberg ansässige Gruppe, hat für die Webseite der Parade schon mal aufgezeichnet, worum es am zweiten Juli-Samstag geht. RambaZamba, das total verrückte Theater, war eingeladen, hat allerdings wegen anderweitigen Verpflichtungen abgesagt. Auf der Parade-Strecke kommt von zwei Autos Pop und Rock. "Alles was jetzt modern und angesagt ist", so Pressesprecherin Antje Barten gegenüber kobinet. "Also Volksmusik und Schlager eher nicht." Auf der Bühne am "Kotti" ist dann die Berliner Rapperin Alice Dee angesagt.

UNBEKANNT (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/saekou0